Szenario-Report „KI-basierte Arbeitswelten 2030“ erschienen

Der Szenario-Report »KI-basierte Arbeitswelten 2030« ist die erste Studie der Reihe »Automatisierung und Unterstützung mit Künstlicher Intelligenz in der Sachbearbeitung«. Der Szenario-Report beschäftigt sich mit möglichen Entwicklungen der Arbeitswelt bis 2030. Dies anhand von sechs Szenarien unter besonderer Einbeziehung von möglichen Entwicklungen des Einsatzes Künstlicher Intelligenz. Die Szenarien sind begründete Zukunftsbilder, die alternative Entwicklungsmöglichkeiten der Arbeitswelt der Zukunft aufzeigen. Sie tragen dem Sachverhalt Rechnung, dass die zukünftige Entwicklung der Arbeitswelt offen und ungewiss ist, aber innerhalb eines begrenzten Korridors von Entwicklungsmöglichkeiten verlaufen wird. Die Plausibilität der Szenarien beruht auf der Identifikation von Schlüsselfaktoren der Entwicklung der Arbeitswelt und deren Wechselverhältnissen. Zu den Schlüsselfaktoren ge-hören unter anderem die Unternehmensorganisation, die Governance der KI-Entwicklung und die Mensch-Maschine-Interaktion. Sowohl »SmartAIwork« insgesamt als auch der Szenario-Report machen deutlich, dass aufgrund des breiten Spektrums und der potenziellen Tiefe der Wirkungen von Künstlicher Intelligenz auf Arbeit ein besonderer Bedarf nach bewusster Gestaltung und ausreichend kompatiblen Ziel-Mittel-Entscheidungen besteht.